Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)


Mit Craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) bezeichnen wir eine Funktionsstörung des Kausystems oder der Kaumuskulatur.


Jetzt Termin buchen

Diese Funktionsstörung muss sich nicht zwingend gleich durch Beschwerden äußern, kann sich aber nach einer gewissen Zeit wie folgt zeigen:
Knackender Kiefer; Verspannungen; Schmerzen im Kiefer, Nacken oder Wirbelsäulenbereich; Kopfschmerzen; Sehstörungen; Tinnitus.

Unter Funktionsdiagnostik versteht man die Analyse des Craniomandibulären Systems bezüglich des Zahnhalteapparates, der Kaumuskulatur und der Kiefergelenke.

Wir untersuchen Ihre Situation und bieten Ihnen eine individuelle Lösung. Die Behandlung von Craniomandibulären Dysfunktionen (CMD) bedarf oft einer Zusammenarbeit von mehreren Fachrichtungen wie etwa Orthopädie, Osteopathie und Physiotherapie.

Eine wirkungsvolle Sofortmaßnahme, die wir in unserer Praxis in vielen Fällen durchführen, ist in die CMD-Schienentherapie.

Mark Obergfell ist seit 2009 Zahnarzt und seit 2017 in eigener Praxis in Oberschleißheim bei München niedergelassen. Zu seinen Behandlungsschwerpunkten gehören die Implantologie, ästhetische Zahnersatz und Invisalign.

Anstatt kurzlebiger „Reparatur-Zahnmedizin“ steht bei ihm die dauerhafte und nachhaltige Versorgung der Zähne im Vordergrund. Bei der Behandlung werden ästhetische Gesichtspunkte berücksichtigt und es kommen innovative, teils fast unsichtbare langlebige Materialien zum Einsatz. Auch eventuell notwendiger Zahnersatz höchster Qualitätsstufe wird ausschließlich von zertifizierten regionalen Zahnlaboren angefertigt.


Ausführliches Gespräch
Vollständige Befunderhebung – Röntgenbilder – Befundbesprechung

Behandlungsplan
Erklärung und Einbinden des Patienten mit intraoraler Kamera

Kostenvoranschlag
Behandlungsplan Kostenpläne
Auf Wunsch weitere Besprechung

Behandlungsstart
Wir unterstützen Sie bei der Kommunikation mit Krankenkassen